Vita

Januar 2021 bis Juni 2024 Wissenschaftliche Koordination des Forschungskollegs „Regionale Regulierung religiöser Pluralität im Vergleich“ (RePliV) am Centrum für Religion und Moderne der Universität Münster (Vollzeitstelle, dafür befristet umgesetzt vom Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte)
seit Juli 2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte der Universität Münster; dort u.a. drei Langfristvorhaben der Deutschen Forschungsgemeinschaft: die Grundlagenforschungen zur Römischen Buchzensur sowie die Online-Editionen der Nuniturberichte Pacellis und der Faulhaber-Tagebücher; außerdem Teilprojekte im Exzellenzcluster „Religion und Politik“ und im Sonderforschungsbereich „Symbolische Kommunikation“ (halbe Stelle, zeitweise aufgestockt auf 75 oder 100 Prozent)
Januar 2011 bis Dezember 2020 freiberufliche Tätigkeiten: strategisches Texten für geisteswissenschaftliche Forschungseinrichtungen, Verfassen des Bandes „Hundert Katholikentage„, Fachlektorate, journalistische Artikel, Vorträge
April 2009 bis September 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Wissenschaftskommunikation des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ der Universität Münster (halbe Stelle)
Oktober 2002 bis Juli 2006 Promotion am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Münster (Nebenfach: Neuere und Neueste Geschichte)
Oktober 2000 bis September 2002 Volontariat in der Regionalredaktion Oldenburg der katholischen Wochenzeitung „Kirche und Leben“ in Vechta, begleitende Ausbildung durch die katholische Journalistenschule „Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses“ in München
1994 bis 2000    Magisterstudium an der Universität Münster (Kommunikationswissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte, Biologie)
1973 geboren in Emsbüren (Emsland)
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: